Bach Blüten - 🌸 Praxis
47 subscribers
169 photos
5 videos
9 files
65 links
Infos und Tipps zu Bach-Blüten I Ausbildung I Seminare I Workshops I anerkannt vom Bach Centre UK.
www.bach-blueten-praxis.com
Download Telegram
to view and join the conversation
Der negative Pine-Zustand ist geprägt von:
Unangemessenen Schuldgefühlen, Gewissensbissen und einem chronisch schlechtem Gewissen, da man seinen übersteigerten, moralischen Ansprüchen selbst nicht gerecht werden kann. Es folgt eine Selbstabwertung mit dem ständigen Gefühl "nicht gut genug" zu sein.
Die Blüte Pine wurde von Dr. Bach in die Gruppe "Mutlosigkeit und Verzweiflung" eingeteilt.
Der selbstzerstörerische Schuldkomplex nimmt Pine-Menschen viel an Lebensfreude. Mit dem Glauben, als schlechter oder sündiger Mensch, nichts Gutes verdient zu haben, verlieren sie jeden Mut und beginnen zu verzagen und verzweifeln.
Oftmals fühlen sie sich wegen kleiner, vermeintlicher Fehltritte so schuldig, dass sie sich ständig entschuldigen und um Vergebung bitten.
Pine beschreibt grundlegendste Themen der menschlichen Existenz. Diese möchte ich in den kommenden Tagen kurz ansprechen. Sie zeigen auf, dass uns Dr. Bach mit der Entdeckung der Pine-Essenz, wohl eines der größten Geschenke gemacht hat. 🎁


Von der Moral

Der Begriff Moral bezeichnet eine Sammlung von Werten und Grundsätzen, die von einer Person, Institution oder Gemeinschaft als allgemein gültig anerkannt werden.
Sich in seinem Denken und Handeln nach diesen Maßstäben zu richten, soll ein gutes Zusammenleben der Menschen innerhalb einer Gesellschaft ermöglichen.
Moral ist nicht absolut und statisch. Moralvorstellungen des Einzelnen oder einer Gruppe sind abhängig von kultureller Prägung und Erziehung. Sie können sich im Laufe der Zeit auch verändern.
Ein Übertreten moralischer Richtlinien oder der Verstoß gegen moralische Vorschriften wird von der Gesellschaft als unmoralisch und verantwortungslos be- und verurteilt.
Menschen im negativen Pine-Zustand unterwerfen sich nahezu zwanghaft einer Moral von außen, die eigentlich gar nicht ihrem eigenen Wertesystem entspricht. Sie handeln übertrieben moralisch korrekt, um von der Gemeinschaft als besonders gut bewertet und akzeptiert zu werden.



Von der Schuld

Schuld wird definiert als die Ursache von Vorgängen bzw. das Verantwortlichsein für einem bestimmtes Fehlverhalten. Das Wort ist vorwiegend negativ besetzt.
Wer oder was hat Schuld?
Schuld entsteht durch das Übertreten von gültigen Moralvorstellungen, Gesetzen, Geboten und Verboten.
Spürbar ist ein unangenehmes, schwer aushaltbares, niederdrückendes Gefühl von Schuld und ein schlechtes Gewissen.
Das Schuldgefühl ist die bewusste oder unbewusste Überzeugung etwas falsch gemacht zu haben, gepaart mit der Angst nun mit den Auswirkungen dieses Fehlers leben zu müssen.
Bei Menschen im negativen Pine-Zustand ist die Neigung zu Schuldgefühlen übermässig stark ausgeprägt. Auch ist die Schuld-Strafe-Thematik bei ihnen tief verwurzelt. Deshalb sind sie stark bemüht, alles immer noch besser zu machen, um dem inneren Kreislauf von Schuld und den darauffolgenden Konsequenzen zu entfliehen.

☆☆☆

Von der Sünde

Sünde ist ein Begriff mit religiösem/christlichem Kontext. Es bezieht sich auf ein "Getrennt sein von Gott" und somit auf gottloses Handeln. Einem tugendhaften Verhalten stehen 7 Todsünden gegenüber: Hochmut/Stolz, Neid/Geiz, Gier/Habsucht, Völlerei/Unmäßigkeit, Trägheit/Überdruß, Wollust.
Die grundsätzliche Frage stellt sich: Ist der Mensch in seiner Natur gut oder schlecht/sündig?
Hier könnte man nun bei Adam und Eva, der Erbsünde und der Vertreibung aus dem Paradies beginnen. Bis hin zum Tod Jesus Christus, der als Gottes Sohn, für die Menschen und die Erlösung von ihren Sünden, gestorben ist. Im Mittelalter wurde von der Sündenbegriff für den Ablasshandel genutzt. Alle Menschen sind Sünder und landen im Fegefeuer der Hölle für ihre Taten. Das christliche Abendland ist geprägt von diesen Dogmen.
Im negativen Pine-Zustand ist man dem Sündenmechanismus hilflos ausgeliefert. Man fühlt sich unbewusst immerzu sündig und hat sein Recht auf ein glückliches Leben bereits schon mit seiner Geburt verwirkt.

☆☆☆
☆☆☆☆☆

Von Scham, Schande und Peinlichkeit

Das Schamgefühl gilt als angeborener Affekt. Es ist eine emotionale Reaktion, eine Art von Zerknirschung über etwas, das man getan oder unterlassen hat. Die Intensität reicht vom peinlichen Berührtsein bis hin zum vor Scham "im Boden versinken wollen".
Manche Tat führt dazu, dass man in Ungnade fällt und als Schande für eine bestimmte Gesellschaftsgruppe gilt. Der Verlust von Ehre und Ansehen wird entweder als Schmach subjektiv empfunden oder von außen induziert.
In dieses Spektrum fällt auch der Begriff der Peinlichkeit. Man beachte den gleichen Wortlaut von Pein und Pine!
Pein bezeichnet etwas, das jemand großes physisches und/oder psychisches Leiden erzeugt.
Menschen im negativen Pine-Zustand werden übermässig stark von Gefühlen der Scham, Schande und Peinlichkeit gequält.

☆☆☆☆☆
☆☆☆☆☆☆☆

Von der Reue

Reue ist ein Prozess der eintritt, sobald man erkennt, etwas falsch gemacht zu haben.
Einen Fehler, eine Handlung oder Entscheidung zu bereuen, setzt Selbsterkenntnis und Verantwortungsgefühl voraus. Darauf folgt meist eine Phase des schmerzlichen Bedauerns. Man wünschte, das Geschehene rückgängig und/oder es wieder gut machen zu können.
Bei Pine-Persönlichkeiten erfolgt hier ein Stillstand. Der Prozess schreitet nicht weiter. Sie verurteilen sich, werten sich selbst ab und verabscheuen sich gar in ihrem ganzen Sein.

☆☆☆☆☆☆☆
☆☆☆☆☆☆☆☆☆

Vom Vergeben und Verzeihen

Manchmal wird einem bewusst, dass man möglicherweise sich selbst oder anderen geschadet hat. Selbst wenn man eine Entscheidung nach besten Wissen und Gewissen überprüft und danach gehandelt hat, kann sie sich im Nachhinein als ungünstig herausstellen.
Es braucht Mut und innere Größe sich Fehler einzugestehen, aufrichtig Reue zu zeigen, sich zu entschuldigen und um Vergebung zu bitten.
Sich selbst oder anderen zu verzeihen, verändert zwar nicht mehr das Geschehene, doch es macht das Leben wieder erträglicher.
Vergeben und Verzeihen befreit von einer großer Last.
Daraus erwächst dann auch die Macht der Möglichkeit zur Veränderung, für die Zukunft andere Entscheidungen zu treffen und anders zu handeln.
Die Blüte Pine kann Prozesse der Vergebung und des Verzeihens anregen und unterstützen.

☆☆☆☆☆☆☆☆☆
☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆

Vom positiven Potenzial der Blüte Pine

Pine hilft zu erkennen, dass es im Leben in erster Linie, um die Beziehung mit dem eigenen höheren Selbst geht.
Es liegt in unserer Verantwortung, den Geboten der Seele zu folgen. Alles was von außen vorgegeben ist, bedarf der Überprüfung. Stimmen diese Konzepte mit meinen moralischen Vorstellungen und Werten überein?
Fühlt es sich stimmig an und kann ich selbstbestimmt handeln, dann ist es auch leicht möglich die Verantwortung dafür zu übernehmen.
Verantwortung ist also NICHT die Antwort auf die Frage von Autoritäten von außen:
"Hast du dich so verhalten, wie ich es dir befohlen habe?"
Es ist die Antwort auf die Frage:
"Hast du gemäß deinen eigenen moralischen Maßstäben im Einklang mit deinem höheren Selbst gehandelt?"
Die Blüte Pine kann dazu beitragen, dass wir klarer unterscheiden, Antworten auf die großen Themen Moral, Schuld, Sünde, Scham, Reue und Vergebung finden und letztlich - nach lebenslanger Auseinandersetzung mit diesen Themen - mit uns selbst und unsere Seele im Reinen sind.

☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆
Sich selbst zu lieben und den Geboten seiner Seele zu folgen, mag vielleicht egoistisch klingen. Es geht jedoch weit über die Belange von Ego und Persönlichkeit hinaus.
Diese Begriffe wurden in diesem Kanal im Kontext der Bach-Blüten am 12. Nov. 2020 nachfolgend erklärt.
Die Seele bzw. das Höhere Selbst ist unser wahres Ich. Der transzendente, ewige Teil, der mit dem großen Ganzen der Schöpfung, dem Universum, mit Gott - was immer er auch für euch sein mag - verbunden ist.
Oft wird diesbezüglich auch der Satz aus dem Matthäus-Evangelium zitiert:
"Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst".
Das ist allerdings nur der zweite Teil der Aussage, davor steht geschrieben:
"Liebe den Herrn deinen Gott, mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot."

Es ist der Hinweis auf die über-alles-hinausgehende, allumfassende Liebe, durch die und in der wir alle leben. ❤️
Dr. Bach schreibt dazu:

"Auch nur eine Spur der Ablehnung unserer Selbst oder Anderer ist eine Spur der Ablehnung der universellen Liebe, grenzt uns ein, beschränkt unsere Kraft, die universelle Liebe durch uns in Andere einströmen zu lassen...."
Die Blüte Pine kann die Selbstakzeptanz fördern.
Das bedeutet, dass wir uns in unserer Imperfektion annehmen können. Fehler zu machen gehört zum Mensch-sein.
Sie sind nützliches Material für unsere Entwicklung.

Ein tibetisches Sprichwort sagt:

"Ein guter Bauer bringt seinen Mist als Dünger auf das Feld der Erleuchtung."
Die schottische Kiefer gehört zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Neben den Fichten, bilden Kiefern den häufigsten Baumbestand in den Wäldern der Nordhalbkugel. Die anspruchslosen Bäumen bevorzugen kühle, feuchte Klimazonen. Mit ihrem teilweise sehr geraden und schnellen Wuchs, können sie eine Höhe von bis zu 40 Metern erreichen. Werden sie nicht vorher als Bau- oder Brennholz gefällt, können Kiefern bis zu 700 Jahre alt werden.
Eine Kiefer blüht nur alle 2 Jahre. Die Blütezeit liegt zwischen Mai und Juni. Männliche und weibliche Blüten kommen gemeinsam an einem Baum vor, was als einhäusig bezeichnet wird.
Die Blüten sind duft- und nektarlos, die männlichen Blüten gelb, die unscheinbaren, weiblichen eher rötlich.
Erst im Sept./Okt. des darauffolgenden Jahres reifen die Samen in den Zapfen.
Nur aus den weiblichen Blüten entsteht später ein Samenzapfen, der die Fortpflanzung sichert.
Der Zapfen der Mittelmeerkiefer wird so groß, dass die Samen = Pinienkerne, als Lebensmittel verwendet werden.
Kiefern sind sehr harzhaltig. Das Harz dient quasi der Wundheilung und bildet der Baum vermehrt bei Verletzungen der Rinde aus.
Dieses Harz fand früher vielfach Verwendung. Es wurden Kienspäne zur Beleuchtung daraus hergestellt. In der Heilkunde setzte man es als ätherisches Öl bei Erkältungskrankheiten und rheumatischen Beschwerden ein.
🌅 Heute kommt hier nur ein kleiner Gruß am Morgen für euch!
Pine wurde ausführlich beschrieben und morgen geht's mit neuen Beiträgen weiter.
Habt einen schönen Tag, ihr Lieben 🙋‍♀!
Bild aus dem Bach Centre.
www.bachcentre.com
Dr. Edward Bach
24.09.1886 - 27.11.1936

Gautama Buddha sagte einmal:
"Unsere Existenz ist so flüchtig wie Herbstwolken. Geburt und Tod mitanzusehen ist wie einem Tanz zuzuschauen. Ein ganzes Leben geht vorbei wie ein Blitz am Himmel, schießt dahin, wie der Gebirgsbach durch die tiefe Schlucht.
Wir haben einen Moment verharrt, um einander zu begegnen, einander kennenzulernen, zu lieben und zu teilen. Es ist ein kostbarer Augenblick, aber er geht vorbei - er ist nicht mehr als ein kleines Verharren in der Ewigkeit. Wenn wir mit Fürsorge, Liebe und leichtem Herzen teilen, erzeugen wir Wohlstand und Freude füreinander. Dann ist dieser kurze Augenblick es wert gewesen."

🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂